Ted (2012)

Ted

Ted

Director: Seth MacFarlane

Actors: Mark Wahlberg, Mila Kunis, Seth MacFarlane, Joel McHale, Giovanni Ribisi, Patrick Warburton, Matt Walsh, Jessica Barth, Aedin Mincks, Bill Smitrovich, Patrick Stewart, Laura Vandervoort, Bretton Manley, Alex Borstein, Jessica Stroup, Tara Strong, Norah Jones, Sam Jones, Robert Wu, John Viener, Ginger Gonzaga, Melissa Ordway, Max Harris, Tom Skerritt, Kristina Ellery, Katelyn Lorren, Chanty Sok, Sarah Fischer, Ryan Reynolds, Ted Danson, Ralph Garman, Zane Cowans, T.J. Hourigan, Owen Clarke, Cassie Djerf, Joe Siriani, Josh Duvendeck, Henry Penzi, Tania Cabrera, Colton Shires, Viera Andrea Moya, Heajee Kim, Lydia Hannibal, Shawn Thornton, Danny Smith, Mike Nikitas, Robin Hamilton, Olivia Jordan, Emmalyn Anderson, Alexandra Creteau, John Franchi

Country: United States of America

Release Year: 2012

Original name: Ted

Duration: 106 min

Review: John Bennett, a man whose childhood wish of bringing his teddy bear to life came true, now must decide between keeping the relationship with the bear or his girlfriend, Lori.

Watch Ted (2012) HD

Trailer

6417 reviews

54936 views

2 days ago

Avatar

Edward Baete

Wow! this is really great.

Like - Share

5 days ago

Avatar

Steve Wallace

Nice! )

Like - Share

20 days ago

Avatar

Troy Collins

Ok. Thanks)

Like - Share

19 days ago

Avatar

Michael Thibeault

You need to register and you can watch

Like - Share

20 days ago

Avatar

Troy Collins

Do I need to register ?

Like - Share

Avatar

Michael

Gerade in der Originalfassung ist „Ted“ ein anarchischer Spaß. Seth MacFarlane, der neben seiner Regiearbeit auch noch Ted spricht, hat ihr einen Film erschaffen, in dem kein Blatt vor den Mund genommen wird und vor allem davon lebt, dass Ted einfach in jeder Szene auf die eine oder andere Art daneben benimmt. Immer einen fiesen Spruch auf den Lippen sprudeln die Beleidigungen und unangebrachten Sätze nur so aus Ted heraus und wenn man bei menschlichen Protagonisten schnell das Gefühl hat, dass dieses Verhalten zu viel des Guten ist, kommt dies bei Ted nicht vor. Dies mag daran liegen, dass Ted eben ein Teddybär ist und man so ein Verhalten von einem Kuscheltier eben nicht erwartet. Erstaunlich ist auch, wie gut Mark Wahlberg (Shooter, Vier Brüder) im Zusammenspiel mit dem chaotischen Teddybären funktioniert. Wahlberg hat sich in den letzten Jahren ja eher in Actionfilmen und ernsteren Produktionen positioniert, zeigt aber in „Ted“, dass er den „Over the top“-Humor genau beherrscht wie das Actionfach. Und auch Mila Kunis (Black Swan, Ausgequetscht) darf man nicht vergessen. Kunis hat sich ja schon mehrfach in Komödien ausgetobt und beweist in „Ted“, dass sich auch in derberen Vertretern des Genres eine gute Figur macht. „Ted“ bietet aber nicht nur derben Humor, sondern mindestens eine Szene, die in die Filmgeschichte eingehen wird, den Donnersong. Wenn John und Ted bei Gewitter im Bett liegen und ihr Lied singen und dabei das Unwetter wild beschimpfen, dann bleibt auch bei den Zuschauern kein Auge trocken, die ansonsten wenig mit dem Film anfangen können. Insgesamt gesehen ist „Ted“ allerdings kein Meisterwerk. In erster Linie nutzt Seth MacFarlane seine Erfahrung die er mit der TV-Serie „Family Guy“ gesammelt hat und mixt den derben Humor der Serie mit neuen Figuren. Klar, mit dem gesellschaftsuntauglichen Ted präsentiert er dabei eine Figur, die man so auf der Leinwand noch nicht gesehen hat, er erfindet sich allerdings mit dem Film nicht neu, sondern erschließt mit „Ted“ nur eine neue Zielgruppe, nämlich die Komödienfans, die MacFarlane noch nicht von „Family Guy“ kenne, aber derbe Komödie wie z.B. „Hangover“ mögen. [Sneakfilm.de]

Like - Share